15. Münchner Balboa und Shag Weekend

– Eine der traditionellsten Balboa und Shag Veranstaltungen –

Reserviere das Datum für die 16. Ausgabe: 23. bis 25. Okt 2020! Nähere Infos folgen.

Wir freuen uns darauf, dich beim 15. Münchner Balboa und Shag Weekend vom 25. - 27. Oktober 2019 willkommen zu heißen!

Wie jedes Jahr bieten wir ein besonderes Line-Up der besten internationalen Trainer/innen in angenehmer, familiärer Umgebung. Verpasse nicht die Gelegenheit, deine Passion für Balboa und Shag zu entdecken, deine Fähigkeiten zu erweitern und viel Spaß mit Gleichgesinnten zu haben. Lass dich inspirieren von:

Stephen Sayer (USA) & Viviane Fahrni (CH)
Olivier Harouard & Natasha Devyatkina (F)
Bernard & Anne-Hélène Cavasa (F)
Rasmus Holmqvist (S) & Mona Reithmeier (D)
Stefan Deuber & Valérie Bissig (CH)
Patrick Austen (S) & Elisabeth Bayr (D)
Marcus Koch & Bärbl Kaufer (D)

Für allerbeste Live-Musik bei der "White Heat"-Party am Samstagabend sorgen die sechs fantastischen Musiker von "Shakin' All" aus Spanien!

Das Hotel Wallis bietet euch wieder vergünstigte Preise und ist nur einen Katzensprung entfernt.

Wir freuen uns darauf, euch in München zu begrüßen und wünschen euch ein unvergessliches Wochenende mit viel Tanzen und vielen neuen Freunden.

Marcus & Bärbl

 

Onlineanmeldung und Partytickets

Die Online-Anmeldung ist geschlossen.

Achtung: Die Shag-Klassen am Freitag starten bereits um 14:40 Uhr!

Für die Workshops ist eine Anmeldung vor Ort noch beim Check-In möglich, vorausgesetzt das Leader/Follower-Verhältnis lässt dies zu. Wir suchen noch einzelne Leader für Shag Int, Balboa Beg, Balboa Beg/Int am Samstag und Balboa Int/Adv am Sonntag.

Die Party am Samstagabend ist ausverkauft!

Tickets für die Party am Freitagabend sind noch in begrenzter Anzahl an der Abendkasse erhältlich.

Für das Swing-Frühstück am Sonntagmorgen gibt es noch genügend Eintrittstickets vor Ort. Wir haben aber nur eine kleine begrenzte Anzahl an zusätzlichen Frühstücken. Wenn ihr das tolle Frühstücksbuffet genießen wollt und noch nicht gebucht habt, meldet euch bitte per E-Mail bis spätestens Freitag.

Wir empfehlen dir, dich für den Newsletter zu registrieren, dann erhältst du immer automatisch alle wichtigen Informationen.

St. Louis ShagWorkshop am Freitag

Am Freitag gibt es vor der Party eine spezielle St. Louis Shag Klasse mit Stephen und Viviane für alle Levels. Du kannst an dieser Klasse auch teilnehmen ohne dass du Tagesworkshops gebucht hast.

Slow Bal Workshop am Samstag

Am Samstag gibt es vor der Party eine spezielle Slow Bal Klasse mit Patrick und Elisabeth für alle Levels. Du kannst an dieser Klasse auch teilnehmen ohne dass du Tagesworkshops gebucht hast. Wenn du noch keine Erfahrung in Slow Balboa hast und die Slow Balboa Kurse am Sonntag besuchen möchtest, empfehlen wir dir, diese Einführungsstunde zu besuchen.

Impression: Teachers Introduction 2016

Balboa dancers

Balboa ist bekannt für seine geschmeidige, enge Fußarbeit, bereichert mit vielen Shuffle-Schritten, und seine enge „Brust-an-Brust"-Tanzhaltung. Der Tanz entstand Anfang der 30er Jahre und wurde zu Jazz- und Swingmusik getanzt. Sein Ursprung ist unklar. Balboa kann sich aus den Boxstep, Charleston oder auch Single Time Shag entwickelt haben, die alle eine ähnliche Basis haben. Er erhielt seinen Namen von Balboa Island, einer Hablbinsel bei New Port Beach, südlich von Los Angeles. Der Rendezvous Ballroom war der angesagteste Ballsall auf Balboa Island. Dort trafen sich regelmäßig die besten Balboa-Tänzer.

Der Balboagrundschritt basiert auf 8 Zählzeiten. Balboa kann auf alle Geschwindigkeiten von extrem langsam bis extrem schnell getanzt werden. Aufgrund der engen Fußarbeit ist Balboa sehr beliebt, um entspannt und elegant auf schnelle Musik tanzen zu können. Die Tänzer waren immer elegant gekleidet. Aus Platzmangel und zum Schutz vor Tritten war es den Tänzern i.d.R. nicht erlaubt, sich aus der geschlossenen Tanzhaltung zu lösen ("No Break Aways!").

Als die heiße Swingmusik ihren Höhepunkt erreichte, erweiterten einige ungebändigte, junge Tänzer in der Gegend von Los Angeles den Balboa um typische Swingelemente wie Break-Aways, Drehungen und Faller und nannten diese Form einfach „Swing". Vor allem durch die „Ray Rand Swingers" aus Südkalifornien und Tänzer wie Maxie Dorf und Lolly Wise machte diese Form populär. Einige der Tänzer tanzten nur Balboa und andere nur Swing, viele wechselten aber innerhalb eines Tänzes zwischen diesen Formen und nutzen den Begriff Balboa als Synonym für beide Formen. Möchte man die beiden Formen genauer spezifizieren spricht man heutzutage von "Pure Bal" bzw. "Pure Balboa" oder "Bal-Swing".

Shag dancers

Shag ist einer der drei Hauptformen der Swingtänze (Shag, Lindy Hop, Balboa). Man tanzte bereits Shag in ganz Amerika lange bevor Lindy Hop populär wurde. Er besteht aus vielen Hüpfern und Kicks und wurde meist in geschlossener Haltung getanzt, besitzt aber auch eine Vielzahl von offenen Elementen. Shag kann zu Musik in mittlerem und schnellerem Tempo getanzt werden.

Verschiedene Stile waren in unterschiedlichen Regionen populär. Die verschiedenen Shagformen werden als Single, Double und Triple Shag bezeichnet und sagen aus, wie viele Slows getanzt werden. Single Shag war ein sehr dominanter Stil in der Swingära. Heutzutage ist der Double Rhythm Shag die gebräuchlichste Form. Basierend auf sechs Zählzeiten (wie Boogie Woogie) und einem einfachen Slow, Slow, Quick, Quick ist diese Form leicht zu erlernen. Shag war der heißeste Tanz der College-Studenten in den 30er Jahren, weshalb manche Formen auch als Collegiate Shag bezeichnet werden. Nicht zu verwechseln ist Shag mit Carolina Shag oder St. Louis Shag.